Neue Anlage Cheneviers IV

Eine neue Anlage zur Abfallaufbereitung und -verwertung, auf die Größe des Kantons Genf zugeschnitten, wird bis 2023 entstehen.
Chevenier IV wird moderner und umweltfreundlicher sein und somit aus weniger Abfall mehr Energie erzeugen.

In Bildern

Cheveniers IV ist die Antwort auch die anspruchsvollen Ziele der kantonalen Strategie zur Abfallreduzierung. Ausgehend von den heutigen 210.000 Tonnen Abfall muss der Kanton verstärkt Mülltrennung praktizieren, um sich an die Kapazität der Anlage von 160.000 im Jahr 2023 anzupassen.

SIG und die Tribune de Genève haben eine Sonderausgabe herausgebracht, die dem Jahrhundert-Bauvorhaben gewidmet ist. Sie wurde am 17. November 2018 veröffentlicht, um einen Überblick über dieses enorme Projekt zu bieten.
die Sonderausgabe herunterladen

Das Projekt

Cheneviers III, die gegenwärtige Anlage, wurde 1993 gebaut und wird seit 2001 durch SIG betrieben. Sie ist überdimensioniert und ihre Ausstattung teilweise veraltet und sie hat ihre technologischen Grenzen erreicht. Die Anlage wurde ursprünglich konzipiert, um 400.000 Tonnen Abfall pro Jahr zu verarbeiten, da Müllverbrennung seinerzeit in Genf eine Priorität war. Seither haben sich Mülltrennung und Recycling wesentlich entwickelt. Der Kanton und SIG möchten sich daher der Herausforderung einer nachhaltigen und qualitativ hochwertigen ökologischen Zukunft durch eine optimale Abfallaufbereitung und -verwertung stellen: Die Abfallproduktion darf bis zum Jahr 2025 160.000 Tonnen jährlich nicht übersteigen.
 

Das Projekt Cheneviers IV besteht darin, eine neue Anlage auf demselben Gelände der bisherigen zu errichten, wobei der Betrieb während der Bauarbeiten beibehalten wird. Sie haben bereits im Januar 2018 begonnen und werden in drei Etappen stattfinden. Die erste Etappe, bis 2020, besteht aus vorbereitenden Arbeiten. Die zweite Etappe, bis 2023, sieht den Aufbau der neuen Anlage vor, und schließlich wird in der dritten Etappe, bis Ende 2025, die alte Anlage Cheneviers III abgerissen.
 

Cheneviers IV wird eine jährliche Kapazität der Abfallaufbereitung von 160.000 Tonnen haben. Die Genferinnen und Genfer müssen verstärkt Mülltrennung praktizieren. So verfolgt SIG seine Aufgabe im Rahmen der öffentlichen Dienstleistung, mit dem Ziel der Bevölkerung des Kantons Genf eine gesunde und nachhaltige Umwelt zu bewahren und zu garantieren.
 

LESEN SIE DIE PRESSEMITTEILUNG DER SIG VOM 2. OKTOBER 2018 ANLÄSSLICH DER GRUNDSTEINLEGUNG VON CHENEVIERS IV

LESEN SIE DIE PRESSEMITTEILUNG DER SIG VOM 16. JUNI 2016 ZUM 50. JAHRESTAG VON CHENEVIERS

MEHR ÜBER DIE GEGENWÄRTIGE ANLAGE VON CHENEVIERS ERFAHREN